Willkommen beim SC Eckenhaid e.V. 1960

Wir freuen uns über Ihren Besuch und bieten Ihnen auf diesen Seiten alles Wissenswerte rund um den SC Eckenhaid!

Falls Sie weitere Informationen benötigen, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.

 

ERSTER ECKENTALER
BENEFIZ-ADVENTSKALENDER

TÄGLICH AUSSICHT AUF STARKE GEWINNE – FÜR EINE STARKE ECKENTALER JUGEND

In diesem Jahr bietet der SC Eckenhaid den ersten Eckentaler Benefiz-Adventskalender an. Das Besondere daran: zusätzlich zu leckerer Schokolade eröffnet der Kalender viele  Gewinnchancen auf interessante Tombolapreise. Außerdem kommt  der  Reinerlös sozialen Zwecken im Raum Eckental sowie der Jugendarbeit des SC Eckenhaid zu Gute.

Ab Samstag, 15. Oktober erhältlich.

Alle Verkaufstellen und weitere Informationen finden Sie hier.

Die Gewinnummern

Vom 1. bis 24. Dezember ab spätestens 11 Uhr finden Sie hier die Ergebnisse der täglichen Ziehung der Gewinnnummern. Die Ergebnisse werden außerdem täglich im Eingangsbereich des EDEKA-Center Louzil e.K. in Eschenau, im Dorfladen in Eckenhaid sowie einmal wöchentlich im Wochenblatt (Mittwoch) veröffentlicht. Entgegen der Ankündigung werden sie nicht im Regionalteil des Sonntagsblitzes veröffentlicht, wir bitten Sie hierfür um Entschuldigung. 

 

Pro Tag werden sieben verschiedene Preise verlost. Die Codes in der Tabelle verweisen jeweils auf den Gewinn, so wie auf der Rückseite der Kalender angegeben, zum Beispiel Gewinn-Code "2B" = Sponsor "2", Gewinn "B" (Einkaufsgutschein 25 EUR des EDEKA-Center Louzil e.K). Weitere Informationen sowie eine digitale Version der Kalenderrückseite einschließlich aller Gewinn-Codes finden Sie auch hier.

1. Dez LOS-NR 2. Dez LOS-NR 3. Dez LOS-NR 4. Dez LOS-NR 5. Dez LOS-Nr 6. Dez LOS-NR
2B 1693 2B 564 2B 29 2B 685        
3 1803 3 815 3 1188 3 1006        
1C 533 1A 1857 4H 959 1B 444        
6A 80 4C 1229 7 124 8 1472        
12 1835 15 944 13 1257 16 651        
17 101 19 577 18 1638 20 307        
34 1789 34 1908 28 948 26 890        

Plötzlich und vollkommen unerwartet musste uns unser „Luggi“ für immer verlassen.

 

Mit großer Betroffenheit und tiefer Trauer verabschieden wir uns von

 

Ludwig (Luggi) Mönius

 

Luggi hat viele Jahre bei unseren Heimspielen für Ordnung gesorgt und war ein großer Fan unserer Fußballer. Wir verlieren einen engagierten und zuverlässigen Sportfreund.

Wir werden ihn immer in guter Erinnerung behalten. Unsere Anteilnahme und unser Mitgefühl gelten seiner Familie.

 

Jürgen Schüssel im Namen der Vorstandschaft und aller Fußballer des SC Eckenhaid

 

 

Noch eine Ehrung für einen Fußballer des SC Eckenhaid!

 

Jugendleiter Markus Schramm wurde am vergangenen Wochenende für seine rd. 15-jährige Tätigkeit  als Jugendtrainer und Betreuer, sowie als Jugendleiter Fußball geehrt und mit der DFB-Uhr ausgezeichnet. Herzlichen Dank für Dein Engagement für den SCE und Herzlichen Glückwunsch zu dieser Auszeichnung.

 

BFV-Ehrenamtspreis 2016                                      Fußballromantiker Martin Rauh holt zweiten Platz

 

von Uwe Kellner
Der Eckenhaider Tausendsassa Martin Rauh hat als Kreissieger in Erlangen/Pegnitzgrund den zweiten Platz beim BFV-Ehrenamtspreis gewonnen. Der 33-Jährige wurde vor allem für sein soziales Gewissen und seine vielen Aufgaben in seinem Verein, dem SC Eckenhaid, geehrt.
Laudatio des BFV zu Kreissieger Martin Rauh:

Das soziale Gewissen des SC Eckenhaid

Die Arbeitsabläufe beim SC Eckenhaid funktionieren so präzise wie ein Schweizer Uhrwerk. Garant dafür ist Abteilungsleiter Martin Rauh, der seit knapp sechs Jahren auf der Kommandobrücke die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Vereinsarbeit schafft und mit seiner positiven Grundeinstellung die Trainer, Betreuer und Vereinsmitarbeiter zu Höchstleistungen motiviert. Rauh geht dabei stets mit gutem Beispiel voran - angefangen bei der Koordination des Spielbetriebs bis hin zur Öffentlichkeitsarbeit.

Öffentlichkeitsarbeit genießt hohen Stellenwert

Mit Hingabe und Herzblut kümmert er sich um die Platzbelegung, die Organisation und Pflege der Spielkleidung und Trainingsmaterialien, füllt an Spieltagen den Elektronischen Spielbericht aus, pflegt den Liveticker und betreut die Schiedsrichter. Wenn die Zuschauer nach dem Schlusspfiff beim Bier über das Spiel diskutieren und die Spieler unter der Dusche stehen, geht für Rauh die Arbeit erst richtig los - schließlich genießt die Öffentlichkeitsarbeit beim SC Eckenhaid einen großen Stellenwert. Nach dem Schlusspfiff versorgt Rauh die örtliche Presse und die gängigen Onlineportale mit Informationen und Fotos und pflegt die vereinseigenen Medienkanäle. Neben der Homepage ist der mittelfränkische Klub längst auch in den sozialen Netzwerken vertreten und hat sogar eine eigene App im Angebot, mit der die Fans immer auf dem Laufenden sind.

Soziales Engagement wird gelebt

Aber auch das soziale Engagement seines Klubs ist für den 33-Jährigen eine Herzensangelegenheit: 2014 organisierte er ein Benefizspiel gegen die U23 der SpVgg Greuther Fürth. Der Erlös ging an die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS). Zudem trug die Mannschaft in der kompletten Rückrunde das DKMS-Logo auf der Brust. Auch das Bekenntnis zur Weltoffenheit und Toleranz hat auf den Trikots einen prominenten Platz: Unterhalb der Rückennummer prangt gut sichtbar der Slogan: "No To Racism". Aktuell liegt das Hauptaugenmerk auf der Integration von Flüchtlingen in das Vereinsleben sowie in den Trainings- und Spielbetrieb. Darüber hinaus betreut Rauh die Zweite Mannschaft und kümmert sich auch um die Akquise von Sponsoren und Förderern.
 
 
Der Abteilungsleiter des SC Eckenhaid, Martin Rauh, tritt sogar noch selbst gegen den Ball.
anpfiff.info

Guten Tag Herr Rauh, herzlichen Glückwunsch zur Auszeichnung. Was bedeutet Ihnen diese Würdigung durch den Bayerischen Fußballverband?
Martin Rauh: Vielen Dank. Irgendwie ist man ja immer stolz, wenn die eigene Arbeit Anerkennung findet. Wer freut sich nicht über Lob? Ich habe mich daher riesig über diese Auszeichnung durch den Verband gefreut, der wirklich Aufwand für die Verleihung betrieben hat. Allerdings dürfen wir die vielen, vielen anderen ehrenamtlichen Helfer nicht vergessen, denn eines ist klar: alleine könnte ich rein gar nichts ausrichten. Das geht nur mit der Unterstützung aller Helfer in einem Verein, bei denen ich mich bedanken und ihnen die Auszeichnung widmen möchte.

Sie sind quasi rund um die Uhr für Ihren Verein im Einsatz. Was treibt Sie an?
Martin Rauh: Im Prinzip sind es zwei Faktoren. Zum einen sind es meine Jungs, weil sie in meinen Augen alles gute Charaktere sind und positiv zum Vereinsleben beitragen. Fußballspielen ist halt das eine, aber mal anpacken das andere - was einen Verein ausmacht. Zum anderen liegt es an der Vorstandschaft, die offen für Ideen ist. Ob es ein Benefizspiel für die DKMS ist, oder die Idee eines Kabinen-Raves, meine Vorstände haben ein Ohr für Vorschläge. So macht die Arbeit richtig Spaß, weil alle beim SC Eckenhaid mit der Zeit gehen. Als Verein kann man Einiges leisten und der SCE will das auch tun. Beispielsweise die Benefiz-Adventskalender-Idee unseres dritten Vorstandes Martin Distler. Ich liebe es, für was mein Verein steht.

Lohnt sich Ehrenamt? Bekommt man auch etwas zurück beziehungsweise können Sie ein solches Engagement weiterempfehlen?
Martin Rauh: Ob es sich lohnt, ist, denke ich, die falsche Frage. Lohnt es sich Fußball zu spielen? Warum macht man das? Ich denke, bei beiden Themen sind es wahrscheinlich ähnliche Beweggründe. Bei mir ist es einfach die Leidenschaft für dieses Amt, denn auch das Ehrenamt ist quasi ein Hobby. Entweder man mag es, oder man mag es eben nicht. Wie überall gibt es auch hier Höhen und Tiefen. Mal gibt’s Kritik, mal Lob. Es überwiegen aber bei weitem, zumindest bei mir, die positiven Erlebnisse. Das würde ich wohl als „man bekommt was zurück“ verstehen. Ich würde das Ehrenamt auf jeden Fall weiterempfehlen, weil es absolut vielseitig ist. Wenn man sich in einen Verein einbringen will, gibt es genügend verschiedene Aufgaben für die unterschiedlichsten Interessensfelder. Ehrenamt heißt ja nicht immer, dass man 15 oder mehr Stunden in der Woche aufwenden muss.

Der zweite Platz ist mit einem Preisgeld von 1.500 Euro dotiert, wo wird dieser Geldpreis Verwendung finden?
Martin Rauh: Das weiß ich ehrlich gesagt noch nicht. Zu tun gibt es im Verein genug. Ich werde dem Vorstand auf jeden Fall ein paar Ideen vortragen und denke, da wird schon eine Idee Zustimmung finden.

Vielen Dank für das Interview!
 
Martin Rauh, Abteilungsleiter des SC Eckenhaid (2.v.re.), empfängt als Kreissieger in Er-Peg die Urkunde für den zweiten Platz beim Ehrenamtspreis des BFV im Jahr 2016.

Wir gratulieren Laura Gröll ganz herzlich zum Titel als Deutsche Meisterin im turnerischen Mehrkampf!

 

Am 17.09.2016 nahm Laura an den Deutschen Meisterschaften in Bruchsal teil, zu denen sie sich Anfang Juli in Landshut als Bayerische Meisterin qualifiziert hatte. Am Ende des Wettkamptages wurde sie mit der Silbermedaille als Vizemeisterin geehrt. Genau diese Information hatten wir zunächst veröffentlicht.

 

Am 28.09.2016 erhielt der Verein die Mitteilung des Deutschen Turnerbundes, dass aufgrund eines Rechenfehlers bei einer Disziplin die Ergebnisliste korrigiert wurde. Durch diese Korrektur wurde Laura Gröll auf Platz 1 der Deutschen Meisterschaften gehoben.

 

Wir sind sehr stolz mit Laura nicht nur eine äußerst sympathische junge Sportlerin in unserem Verein zu haben, sondern auch eine Deutsche Meisterin. Dies ist sicher ein absolutes Highlight in der 56-jährigen Geschichte des SC Eckenhaid. Liebe Laura, vielen Dank, dass Du den SC Eckenhaid so hervorragend vertrittst!

 

Klicken Sie hier für einen ausführlichen Bericht auf der Turnerseite. Das Foto zeigt Laura mit ihrer Trainerin Melanie Spiller-Distler nach der Siegerehrung.

DAUERKARTEN FÜR FUßBALLSAISON 2016/17 AB JETZT ERHÄLTLICH

 

Dauerkarten für die Saison 2016/2017 für die Herrenmannschaften im Fußball können im Sportheim bestellt werden.

 

Preise:

Vollzahler: 40,00 €

Mitglieder: 35,00 €

Rentner:     30,00 €

DER SC ECKENHAID E.V. IN BILDERN

Der SC Eckenhaid sagt nein zu Rassismus!
Es gibt viele Definitionen von Rassismus. Im Allgemeinen versteht man darunter Handlungen, Redeweisen oder Einstellungen, die Menschen aufgrund ihrer Hautfarbe, Kultur oder ethnischen Herkunft bevorzugen oder benachteiligen.
Alle Menschen haben die gleichen Rechte auf Freiheit, Respekt und Würde. Wir respektieren jede Art zu leben, jede Religion, jede Nation sofern sie die Grundrechte der Menschen nicht missachten.
In unserer Gesellsch...aft gibt es immer wieder rassistische Vorfälle die beweisen, dass der Widerstand und der Kampf gegen Rassismus ein allgegenwärtiges Thema bleiben muss. Dafür setzt sich auch der SC Eckenhaid ein, daher laufen die Fußballer der ersten und zweiten Mannschaft in Zukunft mit einem no to racism Banner auf den Trikots auf. Wir pflegen eine offene Kultur und sagen daher ganz klar: nein zu Rassimus!