SCE siegt beim Eckental-Cup 2017

nach 5 Jahren gewinnt die AH mal wieder den Sen. Eckental-Cup.

Ergebnisse:

SCE - TSV Brand  3 : 2

SCE - FC Eschenau  2 : 1

SCE - ASV Herpersdorf  3 : 1

Torschützenkönig wurde Andy Gießl mit 4 Treffern. die weiteren Treffer erzielten Beppo Roth 2, Julian Fuchs und Pantel Georgiadis mit je 1 Treffer.

Herzlichen Dank auch an die Schiedsrichter Heinz und Jürgen und an alle Mannschaften für Ihre Teilnahme.

 

SCE gewinnt  Hallencup 2017

Nach etwas holprigen Beginn mit zwei knappen aber verdienten Siegen gegen Forth (2 : 1 ) und Herpersdorf ( 1 : 0 ) fand die AH dann im letzten Gruppenspiel gegen Heroldsberg (4 : 0 ) zu Ihrer Form.

Im Halbfinale wartete dann der SK Heuchling,  der in der anderen Gruppe zweiter hinter Großgründlach wurde. Mit 4 : 0  zog die AH dann souverän ins Endspiel gegen Großgründlach ein das im anderen Halbfinale Heroldsberg mit 6.1 besiegte,  

Somit kam es wieder zum gleichen Finale wie 2016. Nach schneller Führung für den SCE konnte Gründlach in der regulären Spielzeit noch zum 1 : 1 ausgleichen. Somit musste das Finale im Siebenmeterschießen entschieden werden wobei sich der SCE mit 4 : 3 durchsetzen konnte und sich für die Niederlage im Jahr davor revanchierte.

Ergebnis 2017: 1. SC Eckenhaid, 2. SF Großgründlach, 3. Tuspo Heroldsberg, 4. SK Heuchling, 5. SV Poxdorf, 6. ASV Forth, 7. TSV Rückersdorf, 8. ASV Herpersdorf

Torschützenkönige: mit jeweils 6 Treffern. Andy Gießl ( SC Eckenhaid ) Rocco Krasselt ( Tuspo Heroldsberg) und Oliver Pesold ( SV Poxdorf )

Aufstellung SCE: Georgiadis, Rauschning ( 1 ), Petridis ( 1 ) , Roth (2 ) , Bruce ( -1 ) , Gienow ( 2 ), Bischkup,  Gießl ( 6 )

Herlichen Dank an alle Mannschaften für die faire Spielweise, und an die Schiedsrichter Ferstl und Sariaydin.

Der SC Eckenhaid wünscht allen Mannschaften eine verletzungsfreie Saison.

Ergebnisse Hallencup 2017
Turnierergebnis-Halle17 01 2017-1.pdf
PDF-Dokument [114.4 KB]

SCE gewinnt Ü50 Cup beim ASV Weisendorf

mit 3 Siegen und 10:2 Toren gewinnt die Ü 50 souverän das Turnier beim ASV Weisendorf und sichert sich die Siegprämie von 3 Maß Bier.

Torschützen beim SCE: Roth ( 4 )  Georgiadis L ( 3 ) Georgiadis P ( 1 ) und Cittadini ( 2 )

Eckental-Cup 2016

So spannend wie nie war das Turnier 2016 um den Eckental-Cup der Senioren, bis 2 Minuten vor Turnierende war es für 4 Mannschaften noch möglich das Turnier für sich zu entscheiden. Am Ende siegte der ASV Herpersdorf vor den Punktgleichen ASV Forth dank des besseren Torverhältnisses. Auf Platz drei folgten die Gastgeber vom SC Eckenhaid vor dem FC Eschenau und den TSV Brand. Toschützenkönig des Turniers wurde Andi Gießl vom SC Eckenhaid mit 5 Treffern.  Herzlichen Glückwunsch an den ASV Herpersdorf zum Turniersieg

AH zurück aus dem "Trainingslager " in der Türkei

Trainingslager 2016

mit 11 Mann war die AH zum "Trainingslager" ins Türkische Belek aufgebrochen, bei herrlichen Wetter wurde eine rundum gelungene Woche im 5 Sterne Hotel

Sentido Zynep Resort verbracht. Herzlichen Dank an die Firma Lackier und Karosseriezentrum Franken in Brand für die freundliche Unterstützung.

AH gewinnt Jubiläumsturnier des SV Simonshofen.

 

zum 50. jährigen bestehen veranstaltete der SV Simonshofen ein Kleinfeldturnier für AH Mannschaften das der SCE ohne Punktverlust gewann. Die Ergebnisse waren wie folgt


SCE - SV Simonshofen   3 : 1

SCE - Allstars Simonshofen  4 : 1

SCE - 1.FCN AH    2 : 0

 

Kader u. Tore:

Bögelein, Rauschning, Petridis, Faust, Gienow, Georgiadis (1), Cittadini (2), Kondert (3), Gießl (3)

AH kehrt aus Trainingslager zurück

 

Nach einer intensiven Trainingswoche im türkischen Belek ist die AH wieder zurück. Nach diversen Einheiten im Physischen, Mentalen und Theoretisch taktischen Bereich, bei denen die Spieler hochmotiviert die von Fitnessguru Stefan Knapp ausgearbeiteten Trainingsziele klasse umsetzten wurde die Heimreise am Sonntag wieder angetreten. Verletzungen gab es keine ausser eine kleine Stimmbandreizung eines Spielers beim ersten Trainingsspiel. Das Funktionsteam kümmerte sich hervorragend um die Getränkeversorgung in den Traingspausen. Am letzten Tag bekam das Team aufgrund der gezeigten Leistungen Trainingsfrei um sich von den Strapazen zu erholen.

AH verteidigt Titel bei Sen.C Hallenbezirksmeisterschaft,

Eckenhaid — Die Fußball-Senioren des SC Eckenhaid haben ihrer umfangreichen Titelsammlung einen weiteren hinzugefügt. Bei der Hallenbezirksmeisterschaft der Senioren C nützten die SCE-Oldies ihren Heimvorteil und verteidigten mit einem 1:0-Finalsieg über die SG 1883 Nürnberg-Fürth ihren Titel.

Den SCE-Oldies fehlte bei ihrem vierten Bezirkstitel nach 2004, 2011 und 2013 zwar der große spielerische Glanz, doch dies wurde mit Kampf und Einsatz wett gemacht. Dies zeigte sich gleich in der Auftaktpartie gegen die SG Ottensoos/Schönberg, die ein hartes Stück Arbeit war, bis der 3:2-Erfolg unter Dach und Fach war. Die Oldies aus Ottensoos und Schönberg erwiesen sich als zäher Gegner und drehten durch Helmut Wild und Jörg Herbst zunächst einen 0:1-Rückstand (Tor Nikolaos Petridis), mussten sich am Ende aber wie schon beim Kreisfinalturnier vor fünf Wochen an gleicher Stelle geschlagen geben. Stefan Knapp und Josef Roth, der 90 Sekunden vor Schluss den 3:2-Siegtreffer markierte, bescherten den Gastgebern einen erfolgreichen Turniereinstand.

Dem ließen Kapitän Wilfried Gienow und sein Team gegen den Nürnberger Kreismeister SpVgg Mögeldorf durch Ralf Bögelein, Stefan Knapp und Wolfgang Wende einen sicheren 3:1-Sieg folgen, womit die SCE-Oldies bereits im Halbfinale standen.

Das letzte Gruppenspiel gegen die SG 1883 Nürnberg-Fürth, die kurzfristig für die SG Neuendettelsau/Heilsbronn eingesprungen war, hatte daher nur noch statistischen Wert. Allerdings fanden die SCE-Oldies gegen diesen Gegner, auf den man später im Endspiel erneut treffen sollte, kein Mittel. Einziger Lichtblick einer schwachen Partie aus Sicht der Gastgeber war das 1:2 durch einen Distanzschuss von Claudio Cittadini. Die Partie ging letztlich mit 1:3 verloren. Außer der Tatsache, dass man den Nürnbergern damit den Gruppensieg überlassen musste, blieb die Pleite aber ohne Folgen.

Nur einen kurzen Auftritt hatte die SG Ottensoos/Schönberg bei ihrer Hallenpremiere auf Bezirksebene. Der Auftaktniederlage gegen die Gastgeber folgte ein 1:3 gegen die SG 1883 Nürnberg-Fürth und damit war für Kapitän Frank Czerney, der nach einem 0:3-Rückstand das Ehrentor für seine Farben erzielte, die Sache schon gelaufen.

Letztlich reichte es nicht einmal zu einem kleinen Erfolgserlebnis, denn auch die abschließende Partie gegen Mögeldorf ging verloren. Frank Czerney und Helmut Wild glichen zwar zweimal aus, doch bei der Schlusssirene hatte der Gegner mit 3:2 die Nase vorn.

In der Parallelgruppe überraschten die beiden weiteren Vertreter aus dem Kreis Erlangen-Pegnitzgrund, Siemens Erlangen und TSV Gräfenberg, positiv und verwiesen die Oldies des 1.FC Nürnberg und der TSG 08 Roth auf die Plätze.

Im Halbfinale ließ Gastgeber Eckenhaid gegen Erlangen nichts anbrennen und kam zu einem sicheren 3:0. Ralf Bögelein brachte seine Farben auf die Siegerstraße, das zweite Tor setzten sich die Siemensianer selbst ins Netz und schließlich machte Cittadini mit einem überlegten Schlenzer zum 3:0 den Finaleinzug perfekt. Zuvor war die SG 1883 Nürnberg-Fürth gegen tapfere Gräfenberger, die sich am Ende durch einen 3:1-Sieg im Neunmeterschießen gegen Siemens Erlangen Platz drei sicherten, ihrer Favoritenstellung gerecht geworden und hatte mit 2:0 das Finalticket gelöst.

Im Endspiel hatten sich die Gastgeber besser auf ihren Gegner eingestellt. Die technisch versierten Oldie-Kicker des Fusionsvereins aus dem Nürnberger Südwesten waren zwar mehr am Ball, doch die SCE-Oldies standen kompakt und machten geschickt die Räume eng. Darüber hinaus erwies sich Torhüter Asik Birol, der einige gegnerische Chancen zunichte machte, als sicherer Rückhalt. Den Unterschied machte schließlich Stefan Knapp, der von der Mittellinie abzog und den gegnerischen Torsteher Manfred Berger mit dem „Goldenen Tor“ überraschte.

Während sich auf Seiten der Gastgeber Josef Roth bei der Siegerehrung zusätzlich über die Auszeichnung zum besten Spieler freuen durfte, blieb auf aus Seiten des unterlegenen Finalisten als kleiner Trost, in Manfred Berger den besten Torhüter und mit Rainer Nützel (6 Tore) den erfolgreichsten Torschützen in seinen Reihen gehabt zu haben.

SC Eckenhaid: Asik Birol, Dirk Rauschning (1), Nikolaos Petridis (1), Josef Roth (1), Wilfried Gienow, Wolfgang Wende (1), Ralf Bögelein (2), Stefan Knapp (3), Claudio Cittadini (2).

 

Vizemeister Sen.B Hallenkreismeisterschaft

08.02.14   Hallenkreismeisterschaft Sen.B in Schwaig

Beste Leistung in der Hallensaison reichte nicht zum Titel. Unglückliche Niederlage im Finale nach Siebenmeterschießen.

 

einen tollen Start ins Turnier erwischte die AH gegen die SG FC/TSV Röthenbach, die mit 5 : 0 durch Tore von 2 mal Roth, Bögelein, Gießl und Cittadini besiegt wurde.Durch eine bessere Chancenverwertung hätte der Sieg noch weitaus höher ausfallen können.  Im zweiten Spiel gegen die SG Ottensoos/Schönberg konnte somit mit einen Erfolg schon die Halbfinalteilnahme perfekt gemacht werden. Mit einen tollen spielerischen Leistung wurde der 3 : 0 Sieg heraus gespielt. Die Tore erzielten Knapp, Gießl, und Cittadini. Im letzten Gruppenspiel gegen den SV Schwaig 3 der ebenfalls beide Spiele gewonnen hatte reichte ein Punkt zum Gruppensieg aufgrund des besseren Torverhältnisses.

In dem ausgeglichen Spiel gingen wir durch Gießl in Führung mussten aber den Ausgleich mitte der zweiten Halbzeit hinnehmen was aber zum Gruppensieg reichte. Im Halbfinale gegen den TSV Rückersdorf die sich in der anderen Gruppe gegen Siemens Erlangen und Marloffstein durchsetzen konnten wurde ein klarer und nie gefährteter 8 : 2 Sieg herausgeschossen. Die Tore erzielten mit je 2  Roth und Petridis sowie Gießl, Bögelein, Bruce und Cittadini. Im anderen Halbfinale setzte sich der TSV Behringersdorf gegen SV Schwaig 3 mit 7 : 5 im Siebenmeterschießen durch. Im Finale trafen wir somit auf den TSV Behringersdorf. Nach tollen Beginn bei dem wir uns eine Chance nach der anderen erspielten und immer wieder an Donath im Tor des TSV oder an uns selbst scheiterten gingen schließlich die Behringersdorfer etwas überraschend mit 1 : 0 in Führung die wir aber kurze Zeit später durch Gießl ausgleichen konnten. Im weiteren Verlauf des Spiel schaffte es kein Team mehr ein Tor zu erzielen und somit musste das Siebenmeterschießen über den Titel entscheiden. Das verloren wir dann leider mit 7:6 und mussten uns mit der Vizemeisterschaft zufrieden geben . Der zweite Platz ist gleichzeitig die Qualifikation für die Bezirksmeisterschaft am 8.3 in Stein bei Nürnberg.    Kader und Tore: Georgiadis L, Roth 4, Bögelein 2, Knapp 1, Petridis 2, Cittadini 3, Gießl 5, Bruce 1, Georgiadis P. 



Hallenkreismeister Sen.C 2014 SC Eckenhaid

 

 

03.02.14
Fußball-Oldies des SCE triumphieren bei Hallenkreismeisterschaft der C-Senioren

Titel geht einmal mehr an Eckenhaid

 

Von: Manfred Keilholz

Eckenhaid — Die Fußball-Oldies des SC Eckenhaid haben ihrer umfangreichen Titelsammlung der vergangenen zehn Jahre einen weiteren hinzugefügt. Beim Hallenkreisfinale der Senioren C nutzten Kapitän Werner Schneider und Co. ihren Heimvorteil und triumphierten zum fünften Mal in Folge und zum insgesamt neunten Mal seit 2004.

Neben Gastgeber Eckenhaid haben sich aus dem Fünferfeld auch die SG Siemens Erlangen, die SG Ottensoos/Schönberg und die Vertretung des TSV Gräfenberg für das Bezirksfinale der Seniorenfußballer ab 45 Jahren am 15. März an gleicher Stelle qualifiziert.

Die SCE-Oldies starteten mit einem klaren 4:0-Sieg gegen die SG TSV/FC Röthenbach ins Turnier. Josef Roth, zweimal Ralf Bögelein und Claudio Cittadini sorgten für einen perfekten Turniereinstand.

Mehr gefordert wurde der Serienmeister dann im zweiten Spiel von der SG Ottensoos/Schönberg. „Beppo“ Roth legte zwar zum 1:0 vor, doch Frank Czerney schaffte den Gleichstand, ehe Ralf Bögelein den hart erkämpften Sieg unter Dach und Fach brachte. Gegen die SG Siemens Erlangen (2:0) trugen sich einmal mehr Bögelein und Roth in die Torschützenliste ein und machten den erneuten Triumph ihrer Farben vorzeitig perfekt. Damit hatten die SCE-Oldies den erneuten Titelgewinn bereits vorzeitig in der Tasche und konnten die 2:3-Niederlage im abschließenden Spiel gegen Gräfenberg (Tore Pantelas Georgiadis und Josef Roth) locker wegstecken.

Neben den Gastgebern haben sich die Oldies des TSV Gräfenberg und der SG Ottensoos/Schönberg, die Gräfenberg 2:1 bezwangen und im abschließenden Spiel gegen die SG Röthenbach mit einem 4:1-Sieg aufwartete, zusammen mit der SG Siemens Erlangen (9 Punkte) für das Bezirksfinale am 15. März an gleicher Stelle qualifiziert.

Der SC Eckenhaid spielte mit Asik Birol, Dirk Rauschning, Gerald Faust, Josef Roth, Panteles Georgiadis, Nikolaos Petridis, Stefan Knapp, Werner Schreiner, Ralf Bögelein und Claudio Cittadini.

Tore SCE:  Bögelein (4), Roth (4), Georgiadis (1), Cittadini (1

Hallenkreismeisterschaft Senioren C

SC Eckenhaid – SG TSV/FC Röthenbach 4:0; SG Siemens Erlangen – TSV Gräfenberg 3:2; SG Ottensoos/Schönberg – Eckenhaid 1:2; Röthenbach – Siemens Erlangen 1:3; Gräfenberg – Ottensoos/Schönberg 1:2; Eckenhaid – Siemens Erlangen 2:0; Röthenbach – Gräfenberg 2:3; Siemens Erlangen – Ottensoos/Schönberg 2:1; Gräfenberg – Eckenhaid 3:2; Ottensoos/Schönberg – Röthenbach 4:1.

Tabelle: 1. SC Eckenhaid, 10:4 Tore/12 Punkte; 2. SG Siemens Erlangen, 8:6/9; 3. SG Ottensoos/Schönberg, 8:6/6 4. TSV Gräfenberg, 9:9/6; 5. SG TSV/FC Röthenbach, 4:14/

i

)